Menü
Anmelden
Wetter heiter
28°/ 19° heiter
Thema Technisches Hilfswerk (THW)

Technisches Hilfswerk (THW)

Anzeige

Alle Artikel zu Technisches Hilfswerk (THW)

Die Bilanz der Explosion im Beiruter Hafen ist verheerend: Mehr als 150 Tote, rund 5000 Verletzte, große Teile der Stadt zerstört. Die Wut der Menschen steigt. Sie richtet sich gegen die politische Elite.

08.08.2020

Deutsche Hilfskräfte sind schockiert vom Ausmaß der Zerstörung in Beirut. Es sei “vom Ausmaß des Schadens das Größte, was ich bisher gesehen habe”, sagt eine Sprecherin des Technischen Hilfswerks (THW).

07.08.2020

Die Bergungsarbeiten in den Trümmern des Beiruter Hafens kommen nur langsam voran. Mittlerweile sind auch internationale Helfer im Einsatz. Doch die Zahl der Opfer steigt, die Hoffnung auf weitere Überlebende schwindet.

07.08.2020

Nach der gewaltigen Explosion in Beirut geht das libanesische rote Kreuz davon aus, dass noch immer rund 100 Menschen vermisst werden. Kräne und Bulldozer versuchten am Freitagmorgen, große Trümmerteile zu räumen, um weitere Opfer zu finden. Bergungstrupps hatten aus den Explosionstrümmern mindestens drei weitere Leichen geborgen. Die Zahl der Toten sei damit auf 149 gestiegen.

07.08.2020

Nun ist es traurige Gewissheit: Unter den mehr als 130 Toten durch die Explosion in Beirut ist auch eine Deutsche. Sie arbeitete für die Botschaft. Bundeswehr und Technisches Hilfswerk starten unterdessen ihre Hilfsaktionen.

06.08.2020

Die Bilder der Zerstörung in Beirut nach dem Unglück in Beirut lassen auch Florian Gottschalk nicht kalt. Zumal er möglicherweise als Mitglied des Technischen Hilfswerks (THW) in Kaltenkirchen in Beirut helfen muss. "Ich bin auf Stand-by und in Wartestellung", erzählt der Kaltenkirchener.

Nicole Scholmann 06.08.2020

Am Tag nach der gewaltigen Detonation in Beirut wandern die Menschen über Scherben und Trümmer. Die Zahl der Toten und Verletzten steigt weiter, Tausende haben ihre Unterkunft verloren. Aus anderen Ländern reisen Ärzte-Teams und Katastrophenhelfer an, um nach verschütteten Opfern zu suchen - die Zeit drängt.

05.08.2020

In Beirut sind bei einer Explosion mindestens 100 Menschen ums Leben gekommen. Die libanesische Regierung bittet nun das Ausland um Hilfe. Mehrere Länder haben dies bereits angeboten - Frankreich schickt etwa zwei Militärflugzeuge mit Helfern und medizinischem Material.

05.08.2020

Auch mindestens acht Deutsche sind unter den Verletzten in Beirut. Bei der Explosion war die Deutsche Botschaft beschädigt worden. Mindestens 113 Menschen starben, etwa 4000 weitere wurden verletzt.

05.08.2020

Das Entsetzen im politischen Berlin über die Explosion in Beirut ist groß – die Hilfsbereitschaft auch. Das Entwicklungsministerium will eine Aufstockung der Hilfen für den Libanon prüfen. Und SPD-Chef Walter-Borjans verspricht, sich für zusätzliche Mittel einzusetzen.

05.08.2020

Dauerregen hat in den vergangenen Tagen im Süden und Osten Bayerns zahlreiche Flüsse anschwellen lassen. Straßen und Keller wurden überflutet. An der Donau in Passau könnte die höchste Hochwasser-Meldestufe erreicht werden.

05.08.2020

Strategische Reserve - Hier lagern fünf Millionen Masken

Für den Fall der zweiten Welle: In einer Lagerhalle in Boostedt bei Neumünster hat das Land Schleswig-Holstein fünf Millionen Mund-Nasen-Schutzmasken gebunkert, und außerdem Schutzausrüstung für medizinisches Personal: 400000 Kittel, 800000 Handschuhe und 400000 Schutzmasken.

Jann Roolfs 01.08.2020
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10