Menü
Anmelden
Wetter bedeckt
2°/ 0° bedeckt
Thema Tüttendorf

Tüttendorf

Anzeige

Alle Artikel zu Tüttendorf

Für Moritz Graf zu Reventlow ist der Wohlder Markt Jahr für Jahr eine „wundervolle Gelegenheit, miteinander ins Gespräch zu kommen“. Am Sonnabend und Sonntag, 29. und 30. August, jeweils 10 bis 17 Uhr, bildet das Gut Wulfshagen zum achten mal die Kulisse für dieses regionale Fest.

Burkhard Kitzelmann 13.08.2015

In der DDR gehörten sie zum Straßenbild wie der Trabbi und der Wartburg – die Simson-Zweiräder, die im VEB Fahrzeug- und Jagdwaffenwerk „Ernst Thälmann“ vom Band liefen. Die Fabrik im thüringischen Suhl ist ebenso wie die DDR längst Vergangenheit. Doch einige der äußerst robusten Kleinkrafträder, die dort hergestellt wurden, knattern noch heute fröhlich durch die Gegend – auch im Dänischen Wohld.

Burkhard Kitzelmann 12.08.2015

Auf Kindergeburtstagen stieg die Spannung mit jedem Meter durch den Wald: Früher dienten noch Papierschnipsel oder Sägespäne als Wegweiser bei einer Schnitzeljagd. Heutzutage nutzen Kinder (und Erwachsene) elektronische Geräte wie ein Tablet-PC, um das Ziel zu finden. Geocaching nennt sich die moderne Form der Schnitzeljagd: So gehen in dieser Woche 13 Kinder aus dem Dänischen Wohld in Gettorf spielerisch auf Erkundungstour.

Jan Torben Budde 12.08.2015

Während die knapp 350 Kinder, die die Gettorfer Parkschule besuchen, ihre Sommerferien genießen, bestimmen jetzt Handwerker das Bild auf dem Gelände am Tüttendorfer Weg. Aufwendig müssen die durchfeuchteten Kelleraußenwände saniert werden. Außerdem wird es eine neue Essensausgabe geben.

Burkhard Kitzelmann 11.08.2015

Am ehemaligen Kuhhaus in Wulfshagenerhütten parkten am Sonnabend rund 4000 Pferdestärken. Knapp 30 norddeutsche Mercedes-Liebhaber sorgten mit ihren Edel-Karossen dafür, dass in Tüttendorf noch vor Einbruch der Nacht die Sterne leuchteten – oder besser: glänzten. Die Mercedes-SL-Freunde (SL Roadster Nord) gehören dort jedes Jahr zu den Stammgästen. Ihre Spritztour mit zehn Autos startete am Flugplatz Holtenau.

Jan Torben Budde 09.08.2015

Im alten Schulhaus auf Gut Wulfshagen ist das vor drei Jahren geschlossene Café aus dem Dornröschenschlaf erwacht. Damit hat nun das Rätselraten um den Betreiber ein Ende: Gutsbesitzer Moritz Graf zu Reventlow und sein Lebensgefährte Dawid Turecki wollen das Café „Alte Schule“ in der Gemeinde Tüttendorf vorerst selbst führen. „Wir haben keinen Pächter gefunden“, verrät der Eigentümer des denkmalgeschützten Gebäudes, das komplett modernisiert wurde.

Jan Torben Budde 07.08.2015

Wo viele Menschen auf engem Raum zusammenkommen, liegen schnell Spannungen in der Luft. Wenn dann wegen sprachlicher Barrieren auch noch die Kommunikation gestört ist oder wenn aus Angst, missverstanden zu werden, lieber geschwiegen wird, anstatt Konflikte offen anzusprechen, dann muss dringend gegengesteuert werden. So wie jetzt beim Gettorfer Turnverein (GTV).

Burkhard Kitzelmann 05.08.2015

Ein promovierender Biologe und eine angehende Biologielehrerin beschließen, Landwirte zu werden. Sie wissen viel von ökologischen Zusammenhängen, und nach kurzer Zeit bewirtschaften sie ihren Betrieb biologisch-dynamisch – nunmehr seit 1985.

Birgit Johann 29.06.2015

Die Speedskatersparte des Gettorfer TV wird 50 Jahre alt. Gefeiert wird mit einem Jubiläumsturnier am 4. Juli. Dass die Sportler aus dem Dänischen Wohld schon so lange Inliner fahren, ist Adalbert Machatsch aus Blickstedt (Gemeinde Tüttendorf) zu verdanken. Er entwickelte 1965 einen Rollschuh mit vier Rollen hintereinander.

Rainer Krüger 29.06.2015

Im Vorgarten weht eine Tüttendorf-Fahne im Wind. Nur kurze Zeit verließ Heinrich Grotkopp sein Heimatdorf. „Selbst wenn mir jemand einen 1000 Hektar großen Hof in Amerika schenken wollte, würde ich nicht wegziehen“, betont der ehemalige Bürgermeister und Ehrenbürger schmunzelnd. Am Sonnabend, 27. Juni 2015, feiert Grotkopp seinen 80. Geburtstag.

Jan Torben Budde 29.06.2015

In den Dörfern rauchen die Köpfe. Die Gemeinden im ländlichen Raum möchten attraktiv bleiben, damit die Einwohner nicht wegen schlechter Lebens- und Arbeitsbedingungen wegziehen. Gerade angesichts der demografischen Entwicklung (weniger Geburten, mehr ältere Menschen) hierzulande, beschäftigt dieses Szenario auch Orte im Amtsbereich Dänischer Wohld. In deren Gemeindevertretungen und Ausschüssen präsentiert die Verwaltung momentan die Idee, eine „Zukunftsstrategie Daseinsvorsorge“ erstellen zu lassen.

Jan Torben Budde 23.06.2015

Das Pastorat auf der Bäckeralm in Schinkel steht nach wie vor leer. Seit Pastorin Claudia Bruweleit vor fünf Monaten mit ihrer Familie das Dorf verließ, um in Kiel das Amt der Landeskirchlichen Beauftragten zu übernehmen, bemüht sich die Kirchengemeinde St. Jürgen Gettorf um eine Neubesetzung der Pfarrstelle III – bisher ohne Erfolg.

Burkhard Kitzelmann 22.06.2015
1 ... 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20