Menü
Anmelden
Wetter wolkig
19°/ 7° wolkig
Thema Universitätsklinikum Schleswig-Holstein (UKSH)
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung

Universitätsklinikum Schleswig-Holstein (UKSH)

Anzeige

Alle Artikel zu Universitätsklinikum Schleswig-Holstein (UKSH)

Politik UKSH-Chef Jens Scholz Ungeliebt, aber unersetzbar

Der bestbezahlte Landesmitarbeiter, UKSH-Chef Prof. Jens Scholz, hat keinen guten Lauf. Der Bruder des alten und neuen Bürgermeisters von Hamburg musste sich in den vergangenen Wochen dafür entschuldigen, dass er erstens die Keim-Krise lange geheim hielt, zweitens die DRK-Schwestern eiskalt ausbootete und drittens Abgeordnete des Landtags rüde abgekanzelte.

Ulf Billmayer-Christen 18.02.2015

Die „Keim-Krise“ am UKSH und die Geiselnahme in der JVA Lübeck kommen nach zahlreichen Debatten in Ausschüssen nun ins Plenum. Dauerbrenner wie der Stellenabbau bei der Polizei und die Rader Hochbrücke stehen ebenfalls auf der Agenda. Und auch eine Regierungserklärung gibt es.

Deutsche Presse-Agentur dpa 17.02.2015

Ein einziger Patient hat offenbar den gegen fast alle Antibiotika resistenten Keim ins Kieler Uniklinikum eingeschleppt. Experten plädieren als Konsequenz für engmaschigere Untersuchungen bei der Aufnahme. Bessere Tests werden entwickelt. Doch wer zahlt dafür?

Deutsche Presse-Agentur dpa 17.02.2015

Wegen Mehrausgaben von über 60 Millionen Euro des Landes fordert die CDU von der schleswig-holsteinischen Landesregierung einen Nachtragshaushalt für das laufende Jahr. „Sechs Wochen nach Inkrafttreten des Haushaltes ist dieser Makulatur“, kritisierte CDU-Finanzexperte Tobias Koch am Dienstag in Kiel.

Deutsche Presse-Agentur dpa 17.02.2015

Die FDP im schleswig-holsteinischen Landtag will den geplanten Abbau von 122 Stellen bei der Landespolizei stoppen. Über diese Forderung berät das Parlament in Kiel in seiner Sitzung am Mittwoch.

Deutsche Presse-Agentur dpa 17.02.2015

Ein Sprecher des Universitätsklinikums Schleswig-Holstein (UKSH) hat Repressalien gegen Krankenschwestern als falschen Vorwurf zurückgewiesen. Für Versuche, dass sie nicht an Protestkundgebungen der Schwesternschaften des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) teilnehmen, gebe es keinen Grund, sagte der UKSH-Sprecher auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur.

Deutsche Presse-Agentur dpa 17.02.2015

Montag wird es ernst für die Länder-Finanzminister: Arbeitgeber und Gewerkschaften prallen noch scheinbar unvereinbar zum ersten Mal live aufeinander in der Tarifrunde 2015 für die bundesweit knapp 800000 Angestellten des öffentlichen Dienstes der Länder.

Ulrich Metschies 16.02.2015

Politik Interview mit Antje Spoorendonk „Künftig einmal mehr hinschauen“

Justizministerin Anke Spoorendonk (SSW) steht wegen der JVA-Affäre in Lübeck am Pranger. Im Interview mit unserer Zeitung räumt die Ministerin zwar Versäumnisse ein, lehnt einen Rücktritt aber ab.

Ulf Billmayer-Christen 14.02.2015

Schleswig-Holstein schnieft und hustet: Die von Experten erwartete schwere Grippewelle kommt ins Rollen. Landesweit sind bereits 72 Fälle von Influenza gemeldet, davon 34 in Kiel. Im Vergleich zur Vorwoche sind das 17 Fälle mehr. In Schulen heißt es gar: Der Krankenstand ist so hoch wie noch nie.

Carola Jeschke 12.02.2015

Die Zahl der von einem gefährlichen Keim betroffenen Patienten des Universitätsklinikums in Kiel hat sich in den vergangenen Tagen nicht weiter erhöht. Ein Patient, auf dem der Keim nachgewiesen wurde, ist allerdings am Dienstag an seiner schweren Erkrankung gestorben.

Deutsche Presse-Agentur dpa 11.02.2015

Vor genau 30 Jahren erhielt Michael Schielke im Kieler UKSH eine neue Niere. Das transplantierte Organ funktioniert bis heute einwandfrei und half dem Patienten, einen fast normalen Alltag zu leben, eine Familie zu gründen und beruflich noch einmal so richtig durchzustarten.

Karin Jordt 07.02.2015

Die tiefe Enttäuschung und auch die Wut vieler DRK-Schwestern in Kiel und Lübeck ist verständlich. Ihr Vertrag wurde vom UKSH ohne Vorwarnung und ohne jedes Gesprächsangebot gekündigt. Das ist ein schlechter Stil. Gerade ein Landesunternehmen wie das UKSH ist in der Pflicht, seine Mitarbeiter auch bei unpopulären Entscheidungen so gut wie irgend möglich mitzunehmen.

Ulf Billmayer-Christen 05.02.2015
1 ... 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80