Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Anzeige
Flintbek

Reise-Lösung für unsichere Zeiten

Reise-Lösung für unsichere Zeiten Bildunterschrift anzeigen Bildunterschrift anzeigen

Eckmar Hinz vom alltours-Reisecenter Flintbek empfiehlt, jetzt eine Reise zu buchen, die kostenlos storniert oder umgebucht werden kann. FOTO: SVENJA PAETSCH

FLINTBEK. Durch steigende Corona-Zahlen und die aktuelle weltpolitische Lage sind viele Kunden und Kundinnen stark verunsichert, ob sie einen Urlaub buchen sollen, beobachtet Eckmar Hinz vom alltours-Reisecenter in Flintbek. „Doch wir haben die perfekte Lösung parat“, verspricht der Reise-Profi. „Bei Buchung einer alltours-Reise im alltours-Reisecenter Flintbek bis zum 31. August 2022 mit Abreise bis 30. April 2023 kann diese bis 14 Tage vor Anreise kostenlos storniert oder umgebucht werden, und das alles ohne jegliche Mehrkosten.“ Wer im Herbst noch verreisen möchte, sollte sich beeilen, denn die Herbstferien seien jetzt schon extrem gut gebucht, sagt Eckmar Hinz. Besonders Mallorca und Griechenland seien aktuell besonders beliebt, auch Kreuzfahrten liefen momentan besonders gut.

Nach dem Motto „Mit Beratung zum Online-Preis reisen“ freut sich das alltours-Reisecenter in Flintbek über Kunden und Kundinnen.

alltours-Reisecenter Flintbek
Eiderkamp 1
Flintbek
Tel. 04347/8855


Der Kreis gibt neue Bodenrichtwerte bekannt

FLINTBEK. Seit dem 1. Juli können Grundstückseigentümer die Steuererklärung zur Feststellung des Grundstückwertes abgeben. Bis zum 30. Oktober muss die Steuererklärung beim Finanzamt eingereicht werden.

Der Gutachterausschuss des Kreises Rendsburg-Eckernförde hat am 1. Juli die neuen Bodenrichtwerte zum Stand 1. Januar 2022 mitgeteilt. Diese sind bei der Steuererklärung mit anzugeben. Die neuen Bodenrichtwerte sind: Für Großflintbek 255 Euro, für Voorde 260 Euro und für Kleinflintbek 210 Euro. Besonderheiten entstehen beim B-Plan Nr. 51 (290 Euro), beim Sanierungsgebiet „Ortszentrum“ Wohnen (235 Euro), beim Sanierungsgebiet „Ortszentrum“ Mischgebiet (290 Euro) und Mehrfamilienhäuser über II-Geschosse (330 Euro). Detaillierte Werte sind über die Suche im Internet „Bodenrichtwerte Grundsteuerreform SH“ zu finden. Dort gelangen Suchende zu einer digitalen Karte, in der jedes Grundstück abrufbar ist. Die Erklärung soll grundsätzlich elektronisch über ELSTER abgegeben werden. Zusätzlich bietet das Land unter www.schleswig-holstein.de/DE/landesregierung/themen/finanzen/grundsteuerreform/grundsteuerreform_node.html einen weiteren elektronischen Weg an, um die Erklärung abzugeben. Sollte eine Steuererklärung über die beiden genannten Wege nicht möglich sein, können die Erklärungen auch in Papierform abgegeben werden. Papiervordrucke sind in den Finanzämtern oder in der Gemeindeverwaltung erhältlich.

Für Nachfragen hat das Finanzamt Kiel, das für die Gemeinde Flintbek zuständig ist, ein Info-Telefon unter 0431/602-4400 eingerichtet. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, Fragen per Mail an kiel-grundsteuerneu@fa-kiel.landsh.de zu richten. Auch die Gemeindeverwaltung, Stefan Bettin vom Amt für Zentrale Dienste und Finanzen unter Tel. 04347/905-22 und Ken Jürgensen vom Bauamt unter Tel. 04347/905-66, beantworten ebenfalls Fragen.