Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Anzeige
GESUNDHEITSWESEN AKTUELL

Zentrum Chinesische Medizin I in Kiel Naturheilverfahren

Zentrum Chinesische Medizin I in Kiel Naturheilverfahren Bildunterschrift anzeigen Bildunterschrift anzeigen

FOTOS: AXEL NICKOLAUS

Bei vielen Augenerkrankungen kann Akupunktur unterstützend zur Heilung eingesetzt werden

Die Augenakupunktur ist eine spezielle Form der Akupunktur, die bei unterschiedlichen Erkrankungen des Auges, aber auch bei sonstigen Krankheitsbildern zur Anwendung kommt. Der Name ist etwas irreführend, denn es werden keine Nadeln ins Auge gestochen. Die Augenakupunktur wird unterstützend zur Körperakupunktur angewendet. Ebenfalls fester Bestandteil dieser Therapieform ist die chinesische Arzneimitteltherapie: Nach eingehender Anamnese und Untersuchung wird eine individuelle „Kräutermischung" verordnet. In unserem Zentrum verwenden wir dafür die moderne Darreichungsform - die Hydrophilen Konzentrate. So entfällt für den Patienten die aufwendige Zubereitung der Arzneimittel.

Es gibt unterschiedliche Herangehensweisen bei der Durchführung der Augenakupunktur. Bei der klassischen Anwendung erfolgt sie einmal in der Woche über ein Intervall von zwölf Wochen; bei der Intensivform wird täglich zweimal zeitversetzt über zwölf Tage akupunktiert. Die Erhaltungstherapie wird den individuellen Gegebenheiten angepasst. Die zugehörige Arzneimitteltherapie erfolgt mindestens über ein halbes Jahr begleitend.

Folgende Augenerkrankungen lassen sich günstig beeinflussen:

• Makuladegeneration, feuchte und trockene
• Glaukom (grüner Star) 
• diabetische Retinopathie
• Retinopathia pigmentosa
• Zustand nach Venenthrombose  
• Zustand nach arterieller Embolie
• Sehnervenerkrankungen
• Zustand nach Hirn-OP
• Zustand nach Hirnverletzung
• Entzündungen im Bereich des Auges
• trockene Augen 
• Opticusatrophie
• Netzhautablösungen und Risse

Mit Antidepressiva und Akupunktur gegen Depressionen

An den Universitäten von Taipeh und Taichung untersuchten Forscher, wie wirksam Akupunktur bei einer Depression ist, und werteten dazu insgesamt 13 Studien aus. Sie stellten fest: In den ersten sechs Wochen ist eine Kombination aus Akupunktur und selektiven Serotonin-Wiederaufnahmehemmern (eine Gruppe von Antidepressiva, kurz SSRI genannt) deutlich wirksamer als die alleinige Behandlung mit Antidepressiva.

Akupunktur hilft bei chronischen Schmerzen

Dass Akupunktur scher Schmerzen Wissenschaftlern bei der Linderung chronihilft, hat nun ein Team von eindeutig bewiesen. Damit sollte die Meinung, Akupunktur habe lediglich einen Placebo-Effekt, endgültig der Vergangenheit angehören.

Das Team um Andrew J. Vickers vom New Yorker Memorial Sloan Kettering Cancer Center wertete für seine bahnbrechende Studie über 20800 individuelle Patientendaten aus insgesamt 39 einzelnen Studien aus. Das Ergebnis: Akupunktur wirkt nachhaltig bei Kopfschmerzen, Rückenschmerzen, Schmerzen bei Kniegelenksarthrose und Schulterschmerz. Dabei zeigt sich die Nadeltherapie sogar deutlich wirksamer als andere Kontrollverfahren und als Placeboverfahren. Zudem hält der Effekt der Nadeln über zwölf Monate an.

Die Autoren der Studie betonen jedoch, dass chronische Schmerzpatienten auch durch Akupunktur nicht für immer geheilt werden können. Vielmehr sollten interdisziplinäre Schmerztherapien zur Anwendung kommen. Neben biologischen Ursachen sollten außerdem psychische und soziale Faktoren berücksichtigt werden, so die Wissenschaftler.

Dr. med. Hans-Ulrich Hecker
Arzt für Allgemeinmedizin
Akupunktur I Naturheilverfahren
Homöopathie | Qualitätsmanagement

Iris Hanopulos-Neumann
Ärztin für Innere Medizin
Akupunktur | Naturheilverfahren
Psychotherapie

Lorentzendamm 45
24103 Kiel
Tel. 0431.260 90 400
www.zcmn.de