Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Anzeige
Rund ums Auto

Pannenfreie Fahrt in die Sommerferien

Pannenfreie Fahrt in die Sommerferien Bildunterschrift anzeigen Bildunterschrift anzeigen

Wer mit dem Auto in den Urlaub fährt, sollte vorher einen Check durchführen lassen, um gut und sicher anzukommen. FOTO: PEXELS/PAVEL DANILYUK

Urlaubs-Check der Meisterbetriebe bringt Sicherheit

Wenn die Schätzungen stimmen, dann begibt sich in diesem Jahr die Hälfte der Deutschen mit dem Auto in den Urlaub. Doch wie kann man den Pkw möglichst gut auf die Fahrt vorbereiten, um sich nicht plötzlich bewegungsunfähig auf dem Pannenstreifen einer Autobahn wieder zu finden?

Tatsächlich gibt es eine Maßnahme, sein Fahrzeug fit zu machen für eine längere Strecke: den Urlaubs-Check. Jan-Nikolas Sontag, Geschäftsführer des Landesverbandes des Kfz-Gewerbes Schleswig-Holstein weist auf die Bedeutung dieses Serviceangebots hin: ,,Jeder, der sich mit eigenen Wagen auf eine längere Fahrt begibt, schätzt es sehr, wenn Experten das Fahrzeug vorher noch einmal geprüft haben. Sie wissen, wo potentielle Pannenverursacher verborgen sind und machen das Auto fit für die Reise. Das lässt einen mit einem sicheren Gefühl in den Urlaub starten."

Bremsen, Lenkung und Co

Die Meisterbetriebe der Kfz-Innungen nehmen das Fahrzeug dafür auf die Hebebühne: Lenkung, Stoßdämpfer, Bremsen, Achse Teile - alle sicherheitsrelevanten müssen für die strapaziöse Fahrt bei sommerlichen Temperaturen und vielleicht auf holprigen StraBen einwandfrei sein.

Ein klarer Durchblick

Leuchten und Blinker sollten geprüft und, sofern es nicht automatisch geschieht, die Scheinwerferhöhe der Ladung angepasst werden. Für den klaren Durchblick sorgen neue Wischergummis. Die Frontscheibe sollte von den Werkstatt-Profis auf Steinschlagschäden und Risse geprüft und, falls notwendig, repariert oder ausgetauscht werden.

Der sichere Kontakt zur Straße

Vor der großen Fahrt müssen auch die Reifen auf den Prüfstand. Sind sie beschädigt (eingefahrene Nägel, einseitig abgefahrenes Profil)? Welches Alter haben sie (maximal acht Jahre)? Wie tief ist das Profil (mindestens drei Millimeter)? Ganz wichtig ist es, den Reifendruck unbedingt dem beladenen Fahrzeug anzupassen. Und nicht vergessen: Auch unterwegs ist der Stopp an der Tankstelle mit einer Luftdruckkontrolle sinnvoll.

Die richtige Dosis

Motoröl, Bremsflüssigkeit, Kühlwasser, Scheibenreiniger - alle Füllstände nehmen die Fachkräfte der Meisterbetriebe in Augenschein, um sie auf den optimalen Stand zu bringen. Übrigens ist es nicht unwichtig, auch mal die Batterie zu prüfen, da sie nicht nur bei Kälte, sondern auch bei Hitze schlapp machen kann. Für unterwegs lohnen sich Reserveeinheiten wie Öl und Scheibenreiniger.

Klimaanlage für ein kühles Lüftchen

Bei sommerlicher Hitze einen Ausfall der Klimaanlage zu erleiden - das wünscht sich niemand! Empfehlenswert sind deshalb das Prüfen oder Wechseln des Innenraumfilters inklusive der Reinigung von Düsen und Lamellen.

Wenn es doch zur Panne kommt

Michael Ihle, Pressesprecher des Landesverbandes, weist noch auf einen weiteren wichtigen Punkt hin: Verbandkasten, Warndreieck und Warnwesten sind als sicherheitsrelevante Helfer in der Not vorgeschrieben, Bordwerkzeug und Wagenheber empfehlenswert. Wenn der Urlaubs-Check von einem Meisterbetrieb der Kfz-Innung durchgeführt wurde, und das Pannenset gut erreichbar verstaut ist, dann dürfen Autofahrerinnen und Autofahrer mit dem guten Gefühl aufbrechen, ihren Teil für eine störungsfreie Fahrt getan zu haben."