Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Anzeige
Stiftungen Schleswig-Holstein

Denken Sie mit dem Herzen?

Stiftungen Schleswig-Holstein

Denken Sie mit dem Herzen? Bildunterschrift anzeigen Bildunterschrift anzeigen

Klaus Sälzer, Generalsekretär Stiftungszentrum Schleswig-Holstein. FOTO: HFR

Der Stiftungssektor in Schleswig-Holstein soll Rückenwind erfahren und erleben! Hierfür haben sich die Kieler Nachrichten mit der Veröffentlichung dieser Sonderbeilage entschieden. Als Gründer des Stiftungszentrums Schleswig-Holstein ist es für mich eine Ehre, hierfür ein paar einführende Gedanken zu schreiben.Dankbarkeit ist der Anfang davon. „Nicht im Kopf, sondern im Herzen liegt der Anfang“, sagte der russische Schriftsteller Maxim Gorki. Vom Herzen aus denken, ist das eine Revolution?Nein, in unserer Gesellschaft ist es bereits sehr stark verankert. Wir sind aufgefordert, die schönen Dinge sichtbar zu machen, und genau dies geschieht mit dieser Sonderbeilage der Kieler Nachrichten. Auch Sie haben erlebt, was es engagierten Menschen bedeutet, anderen Gutes zu tun und selbst jene Veränderungen zu bewirken, die Sie gerne sehen würden. Nicht irgendwo auf der Welt, sondern vor Ort und als Herzensangelegenheit.Es steht jedem Menschen offen, etwas Lobenswertes zu tun. Die Menschen in diesem Land haben die Freiheit, soziale Initiativen zu fördern und diese auch selbst zu initiieren, neue Wege auszuprobieren, um gesellschaftlichen Wandel zu animieren oder Angebote für vernachlässigte Zielgruppen, Aufklärungs- und Lobbyarbeit für Themen zu betreiben, die auf keiner staatlichen Agenda stehen.

Grußwort von Klaus Sälzer, Generalsekretär Stiftungszentrum SH

Denken Sie mit dem Herzen?-2

Der Staat belohnt dieses Engagement durch umfangreiche Steuererleichterung und zunehmend verstärkt serviceorientierte Behörden, die „stifterisches Engagement“ zu einer angenehmen Erfahrung machen. Im Koalitionsvertrag ist bereits vorgesehen, Stiftern durch eine Gesetzesreform weitere Rechte einzuräumen, die vor allem das Nachjustieren erleichtern sollen. Auch in Kiel und Umgebung lässt sich an vielen Stellen beobachten, was das bürgerschaftliche Engagement bisher bewirken konnte. Viele solcher guten Beispiele für das Wirken von Initiativen finden Sie in dieser Sonderausgabe. Sie werden staunen, welche Vielfalt die Welt der guten Taten – allgemein Dritter Sektor genannt – bereithält. Sie werden auch Engagement für gesellschaftliche Veränderungen entdecken, die Ihnen selbst am Herzen liegen.

Wenn Sie die Stifter und Stiftungen einmal persönlich kennen lernen möchten, besteht dazu jedes Jahr im Mai auf dem dreitägigen Deutschen Stiftungstag Gelegenheit. Der Diesjährige eröffnet am heutigen 16. Mai in Nürnberg. Vielleicht erwächst daraus sogar die Möglichkeit, mit diesen Menschen als Fürsprecher, Projektpartner, Mitarbeiter, Berater, Förderer oder Zustifter zu kooperieren oder selbst zum Stifter zu werden. Ich bin mir sicher, der Dritte Sektor wird es Ihnen von Herzen danken.

Ihr
Klaus Sälzer
Generalsekretär Stiftungszentrum Schleswig-Holstein

##publishingDate##

##topicTitle##

Stiftungen Schleswig-Holstein