Kommentar

Die Wirtschaft braucht einen neuen Blick auf China

Ein Zusteller holt eine Bestellung in einem Einkaufszentrum in Peking ab. Chinas Zentralbank hat am Montag den Leitzins gesenkt, um das Wirtschaftswachstum zu stützen.

Ein Zusteller holt eine Bestellung in einem Einkaufszentrum in Peking ab. Chinas Zentralbank hat am Montag den Leitzins gesenkt, um das Wirtschaftswachstum zu stützen.

Dem chinesischen Wirtschaftssystem haben deutsche Manager nahezu blind vertraut. Die gleichen Leute, die in der Heimat die freie Wirtschaft priesen, genossen am anderen Ende der Welt die staatliche Lenkung. Zeigte die chinesische Wirtschaft Zeichen der Schwäche, war klar, dass die Führung das ändern würde. Schließlich müsste sie um den inneren Frieden fürchten, wenn der Wohlstand nicht mehr wachsen würde. Ob Ausgabenprogramme oder Geldpolitik – es galt die Devise, dass der Staat es noch jedes Mal hingebogen hat.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Doch das Bild bekommt Risse. Die selbstbewussten privaten Techunternehmer im Land sind eingebremst worden. Die Null-Covid-Strategie, durchgesetzt mit den Mitteln eines autoritären Regimes, dämpft die Konjunktur massiver und vor allem nachhaltiger, als es zunächst den Anschein hatte. Eine Zinssenkung wird daran wenig ändern. Sie könnte höchstens helfen, die strukturellen Probleme im hoch verschuldeten Immobiliensektor zu kaschieren – und damit in die Zukunft zu verlängern.

Abhängigkeit verringern nur in Maßen möglich

Nach den Erfahrungen mit Russland wird von deutschen Unternehmen zunehmend gefordert, die Abhängigkeit von China zu verringern. Das wird bestenfalls in Maßen möglich sein: Einer der größten Exporteure der Welt wird nicht ohne den zweitgrößten Markt der Welt zurechtkommen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Aber verabschieden müssen sich Managerinnen und Manager von dem Glauben, dass sie dort unter weiser Führung mit einer Vollkaskoversicherung für Wachstum unterwegs seien. Im Moment ist die chinesische Führung entweder wirtschaftspolitisch ratlos, oder sie setzt andere Prioritäten. Für westliche Unternehmen ist beides keine gute Nachricht.

Laden Sie sich jetzt hier kostenfrei unsere neue RND-App für Android und iOS herunter

Mehr aus Wirtschaft

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen