Kommentar zu Sparkassen-Umfrage

Deutsche sorgen sich um finanzielle Zukunft – dabei sind die Aussichten grau, nicht schwarz

Knapp 30 Euro für ein paar Teile: Durch die Inflation geht selbst ein kleiner Einkauf teils ordentlich ins Geld.

Knapp 30 Euro für ein paar Teile: Durch die Inflation geht selbst ein kleiner Einkauf teils ordentlich ins Geld.

Die Ergebnisse der jüngsten Sparkassen-Umfrage fügen sich nahtlos in die Hiobsbotschaften der vergangenen Wochen. Immer mehr Menschen machen sich Sorgen um ihre Finanzen, üben Verzicht, erwarten karge Zeiten. Die Stimmung in diesem Herbst ist dunkelgrau. Dafür gibt es genug Gründe.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Es gibt allerdings auch Gründe, in dem Grau nicht gleich schwarz zu sehen. Zum Beispiel haben die Deutschen in der Pandemie extrem viel gespart. Die Sparquoten von gut 15 Prozent lagen um die Hälfte über dem ohnehin schon hohen deutschen Durchschnitt. Vielen fehlt es also nicht an einem Geldpolster für schwierige Zeiten.

Inflationserwartungen haben sich verselbstständigt

Ausgerechnet in der Coronakrise war zudem der finanzielle Optimismus so groß wie lange nicht: Nur 15 Prozent der Befragten erwarteten eine Verschlechterung. Auch daher rührt der Stimmungssturz jetzt, in der nächsten unerwarteten Krise.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Er hat auch dazu geführt, dass sich die Inflationserwartungen verselbstständigt haben: Bei einer aktuellen Nachfrage zum Vermögensbarometer rechnete knapp die Hälfte der Befragten für das nächste Jahr mit mehr als 10 Prozent Inflation. So weit gehen unter den Fachleuten nicht einmal die größten Pessimisten.

Unbezahlbar

Unser Newsletter begleitet Sie mit wertvollen Tipps und Hintergründen durch Energiekrise und Inflation – immer mittwochs.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Dieses Land ist robust

Legt man beides nebeneinander, ergibt es ein schräges Bild: Auf Girokonten liegen Rekordsummen unverzinst, deren Eigentümer sich vor horrender Inflation fürchten. Das sollte zu den lösbaren Problemen der Anlageberatung gehören.

Es sind keine einfachen Zeiten, und zu viele Menschen haben darunter zu leiden. Daran ist wahrhaftig nichts klein zu reden. Aber bedenkt man die Abfolge der Krisen, zeigt das Vermögensbarometer auch, wie robust dieses Land ist.

Mehr aus Wirtschaft

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen