Angeklagter zahlt Auflage

Prozess gegen HSH-Vorstand eingestellt

Der komplette Vorstand der HSH Nordbank aus dem Dezember 2007 war vor fünf Jahren vom Vorwurf der Untreue freigesprochen worden, doch hatte die Staatsanwaltschaft gegen das Urteil erfolgreich Revision eingelegt.

Der komplette Vorstand der HSH Nordbank aus dem Dezember 2007 war vor fünf Jahren vom Vorwurf der Untreue freigesprochen worden, doch hatte die Staatsanwaltschaft gegen das Urteil erfolgreich Revision eingelegt.

Hamburg. Vor knapp einem Monat war bereits das Verfahren gegen die übrigen fünf Vorstände gegen Zahlung von insgesamt 4,85 Millionen Euro eingestellt worden. Die für Mitte August angesetzten Verhandlungstermine wurden aufgehoben.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Der komplette Vorstand der HSH Nordbank aus dem Dezember 2007 war vor fünf Jahren vom Vorwurf der Untreue freigesprochen worden, doch hatte die Staatsanwaltschaft gegen das Urteil erfolgreich Revision eingelegt. In dem Verfahren ging es um ein Geschäft, bei dem die Mitglieder des Vorstandes zwar ihre Pflichten verletzt und einen finanziellen Schaden in Millionenhöhe angerichtet hatten, ohne dass dies jedoch strafbar gewesen wäre, urteilte die erste Instanz nach einem Jahr Verhandlungsdauer. Der BGH hatte die Freisprüche wieder aufgehoben.

Mehr Nachrichten aus der Wirtschaft finden Sie hier.

Von dpa

Mehr aus Wirtschaft

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen