Digital Challenge in Kiel

Studenten fordern Unternehmen heraus

Foto: Digtial Challenge Kiel

"Team Günther" bei der Digital Challenge: Lucas Graeper (von links), Catalina Gomez Putzer, Moritz Günther, Maximilian Fisch, Gönke Woch, Katharina Görke, Marwin Mönkemeyer, Alexander Fischer.

Kiel. Bei der „Digital Challenge“ von der Dicide GmbH und dem Zentrum für Entrepreneurship der Christian-Albrechts-Universität ließen sich die Unternehmen von Montag bis Freitag gezielt mit Ideen konfrontieren, die ihnen gefährlich werden könnten. „Mir hat dieser zerstörerische Gedanke gefallen“, sagt Moritz Günther, Geschäftsführer der Bäckerei Günther. Die Branche sei extrem im Wandel, Impulse von außen seien da wichtig. „Unternehmen müssen mit der Digitalisierung stärker denn je überlegen, wie sie wettbewerbsfähig bleiben können“, sagt Dicide-Chef Frank Bösenkötter.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Innovative Ansätze

Bauunternehmer Stephan Karstens spricht von Betriebsblindheit. Das Verfolgen von innovativen Ansätzen koste aber eben auch Zeit und Geld, Spinnereien würden da schnell verworfen.

Die Studenten hatten eine Woche Zeit für. Am Montag ging es für zwei Teams auf eine Baustelle, die beiden anderen schauten bei der Bäckerei hinter die Kulissen. Danach tüftelten sie an eigenen Konzepten.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Digitale Transformation

Marwin Mönkemeyer hat sich aus „Abenteuerlust“ für die Challenge angemeldet. „Ich hätte nicht gedacht, dass es so schwierig ist, sich in ein vermeintlich einfaches Geschäftsmodell wie bei einer Bäckerei hineinzuversetzen“, sagt der BWL-Student. „Wir erzählen in den Seminaren viel von digitaler Transformation, hier wird das für die Studierenden mal erlebbar“, sagt Professor Carsten Schultz vom Lehrstuhl für Technologiemanagement. Am Sonnabend bewertet eine Jury die erarbeiteten Konzepte. Die Gewinner erwartet ein Preisgeld von 8000 Euro. Noch mehr könnte herausspringen, falls ein Unternehmen in eine Idee investieren will.

Mehr aus Wirtschaft

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen